Impressum

Informationen gemäß § 5 ECG und Offenlegung gemäß §§ 24, 25 Mediengesetz

Medieninhaber, Herausgeber und Eigentümer:
Edelsteine Krampl HandelsGes.m.b.H
Bahnhofstraße 7, A-8741 Weißkirchen, AUSTRIA
Tel.: (0043) 3577-81111
Fax: (0043) 3577-81111 4
Email: info@edelsteine-krampl.com

Geschäftsführer:
Gustav Fenz
FN 285261b
UID ATU62924125
Gerichtsstand: Leoben

Beratung, Konzeption, Grafik- und Webdesign,
technische Realisierung, Programmierung:

Robert Rottensteiner GmbH

Fotos:
Toni Muhr Photodesign, Herr Toni Muhr

Medieninhaber:
Edelsteine Krampl HandelsGes. m. B. H.,
Bahnhofstraße 7, A-8741 Weißkirchen, AUSTRIA


Unternehmensgegenstand:
Die Firma Edelsteine Krampl HandelsG.m.b.H. beschäftigt sich mit der Verarbeitung und dem Verkauf von Edelsteinen und deren Erzeugnisse.

Firmeninhaber:
Edelsteine Krampl HandelsGes. m. B. H., Bahnhofstraße 7, A-8741 Weißkirchen, AUSTRIA Geschäftsführer: Gustav Fenz

Grundlegende Ausrichtung:
Das Unternehmen Edelsteine Krampl HandelsGes. m. B. H. ist eine Edelsteinschleiferei und fertigt Schmuck und Dekorationselemente aus Gestein. Der Betrieb wirkt auch beratend in allen Fragen rund um Ihre Erzeugnisse.

Ziel des Mediums:
Ziel des Mediums ist die Online-Präsentation der Dienstleistungen der Firma Edelsteine Krampl HandelsGes. m. B. H..

Die Benützung dieser Website ist für alle Besucher kostenfrei und mit keinen Verpflichtungen verbunden.

Links zu Websites von Dritten:
Die Edelsteine Krampl-Website enthält Links zu Websites von Dritten, die nicht der Kontrolle von Edelsteine Krampl unterliegen. Edelsteine Krampl macht keinerlei Aussagen zu anderen Websites, auf die Sie über die Edelsteine Krampl-Website zugreifen können. Der Zugriff auf eine nicht von Edelsteine Krampl erstellte Website erfolgt auf eigenes Risiko. Edelsteine Krampl haftet nicht für die Richtigkeit oder Zuverlässigkeit von Informationen, Daten, Meinungen, Ratschlägen oder Erklärungen, die auf jenen Sites zu finden sind. Edelsteine Krampl stellt diese Links lediglich zum Nutzen der Kunden bereit. Die Bereitstellung dieser Links impliziert jedoch nicht, dass Edelsteine Krampl in irgendeiner Form die Verantwortung für den Inhalt und die Verwendung jener Sites übernimmt.

Trennlinie mit Stern

Allgemeine Verkaufsbedingungen für den Handel

  • 01. Geltung
    Die Lieferungen, Leistungen und Angebote unseres Unternehmens erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden erkennt Edelsteine Krampl nicht an, es sei denn, wir haben ausdrücklich dieser abweichenden Geltung zugestimmt. Vertragserfüllungshandlungen unsererseits gelten insofern nicht als Zustimmung zu von unseren Bedingungen abweichenden Vertragsbedingungen. Diese Geschäftsbedingungen gelten als Rahmenvereinbarung auch für alle weiteren Rechtsgeschäfte zwischen den Vertragsparteien.
  • 02. Vertragsabschluss
    Ein Vertragsangebot eines Kunden bedarf einer Auftragsbestätigung. Das Absenden der vom Kunden bestellten Ware bewirkt den Vertragsabschluss.
  • 03. Preis
    Alle von Edelsteine Krampl genannten Preise gelten zum Zeitpunkt der Bestellung und sind, sofern nicht ausdrücklich vermerkt ist, inklusive Umsatzsteuer, in Euro und zuzüglich aller mit der Auslieferung entstehenden Spesen zu verstehen. Sollten sich die Lohnkosten andere, für die Kalkulation relevante Kostenstellen oder zur Leistungserstellung notwendige Kosten wie zum Beispiel jene für Materialien, Energie, Transporte, etc. verändern, so ist Edelsteine Krampl berechtigt, die Preise entsprechend anzupassen. Rabatte und Skonti werden nur bei bestimmten Voraussetzungen schriftlich und ausdrücklich gewährt. Mit Erscheinen einer neuen Preisliste bzw. Angebote erlischt automatisch die Gültigkeit der bis dato festgesetzten Preise.
  • 04. Zahlungsbedingungen und Verzugszinsen
    Die Bezahlung erfolgt grundsätzlich gegen Vorkasse. Nach gesonderter schriftlicher Vereinbarung mit Edelsteine Krampl kann der Kunde auch eine alternative Zahlungsform wählen. Bei Auftragsarbeiten ist eine Anzahlung von 50 % im Vorhinein zu leisten. Im Falle des Zahlungsverzuges, auch mit Teilzahlungen, treten auch allfällige Skontovereinbarungen außer Kraft. Zahlungen des Kunden gelten erst mit dem Zeitpunkt des Einganges auf das Geschäftskonto von Edelsteine Krampl als geleistet. Bei Zahlungsverzug des Kunden ist Edelsteine Krampl berechtigt, nach Wahl den Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens oder Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe zu begehren.
  • 05. Vertragsrücktritt
    Bei Annahmeverzug (Pkt. VII.) oder anderen wichtigen Gründen, wie insbesondere Konkurs des Kunden oder Konkursabweisung mangels Masse oder einer Verletzung rechtlicher Bestimmungen sowie bei Zahlungsverzug des Kunden ist Edelsteine Krampl nach Mitteilung des Rücktrittsgrundes an den Kunden zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, sofern er von beiden Seiten noch nicht zur Gänze erfüllt ist. Bei Zahlungsverzug des Kunden wird Edelsteine Krampl von allen weiteren Leistungs- und Lieferungsverpflichtungen entbunden und berechtigt, noch ausstehende Lieferungen oder Leistungen zurückzuhalten und Vorauszahlungen bzw. Sicherstellungen zu fordern. Tritt der Kunde ohne Berechtigung vom Vertrag zurück oder begehrt Aufhebung, so hat Edelsteine Krampl die Wahl, auf die Erfüllung des Vertrages zu bestehen oder der Aufhebung des Vertrages zuzustimmen. Sind Auftragsarbeiten betroffen, wird die bereits geleistete Anzahlung von 50 % nicht rückerstattet.

    Ein Verbraucher kann vom Vertrag innerhalb von 14 Tagen ohne die Angabe von Gründen nach den Bestimmungen des KSchG zurücktreten. Die Frist beginnt mit dem Tag des Einlangens der Ware beim Verbraucher bzw. bei Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses. Es genügt, die Rücktrittserklärung innerhalb dieser Frist abzusenden. Tritt der Verbraucher gemäß dieser Bestimmung vom Vertrag zurück, hat er die Kosten der Rücksendung der Ware zu tragen. Bei Dienstleistungen, mit deren Ausführung vereinbarungsgemäß innerhalb von sieben Werktagen ab Vertragsabschluss begonnen wird, ist ein Rücktritt nicht möglich.
  • 06. Mahn- und Inkassospesen
    Der Vertragspartner von Edelsteine Krampl verpflichtet sich, für den Fall des Verzuges die dem Gläubiger entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen. Pro erfolgter Mahnung wird ein Betrag von Euro 14,90 zusätzlich in Rechnung gestellt.
  • 07. Lieferung, Transport, Annahmeverzug
    Die Verkaufspreise von Edelsteine Krampl beinhalten keine Kosten für Zustellung, Montage oder Aufstellung. Auf Wunsch werden jedoch diese Leistungen gegen gesonderte Bezahlung von Edelsteine Krampl erbracht bzw. deren Durchführung organisiert. Dabei werden für Transport die tatsächlich aufgewendeten Kosten samt einem angemessenen Regiekostenaufschlag in Rechnung gestellt. Angegebene Lieferzeiten gelten ab Zahlungseingang. Die Auslieferung erfolgt grundsätzlich durch die Mitarbeiter des Unternehmens oder ein geeignetes Transportunternehmen. Hat der Kunde die Ware nicht wie vereinbart übernommen und befindet sich im Annahmeverzug, ist Edelsteine Krampl nach erfolgloser Nachfristsetzung berechtigt, entweder auf Vertragserfüllung zu bestehen oder nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten und die Ware anderweitig zu verwerten.
  • 08. Gefahrübergang
    Die Gefahr geht bei Abholung der Lieferung an den Frachtführer über. Dies gilt auch für Teillieferungen. Alle unterwegs entstandenen Schäden sind unmittelbar dem jeweiligen Frachtführer anzuzeigen und auf dem Lieferschein zu vermerken.
  • 09. Lieferfrist
    Zur Leistungsausführung ist Edelsteine Krampl erst dann verpflichtet, sobald der Kunde all seinen Verpflichtungen, die zur Ausführung erforderlich sind, nachgekommen ist. Dazu zählen insbesondere alle technischen und vertraglichen Einzelheiten, Vorarbeiten und Vorbereitungsmaßnahmen. Edelsteine Krampl ist im Einzelfall berechtigt, die vereinbarten Termine und Lieferfristen innerhalb der gesetzlichen 30 Tagesfrist zu überschreiten. Erst nach Ablauf dieser Frist kann der Kunde nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurücktreten.
  • 10. Erfüllungsort
    Erfüllungsort ist der Sitz von Edelsteine Krampl.
  • 11. Geringfügige Leistungsänderungen
    Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, gelten geringfügige oder sonstige für Kunden zumutbare Änderungen der Leistungs- bzw. Lieferverpflichtung vorweg als genehmigt. Dies gilt insbesondere für durch die Sache bedingte Abweichungen, beispielsweise bei Farben oder bestimmten Effekten.
  • 12. Schadenersatz
    Sämtliche Schadenersatzansprüche sind in Fällen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Personenschäden bzw. bei Verbrauchergeschäften für Schäden an zur Bearbeitung übernommenen Sachen. Das Vorliegen von leichter bzw. grober Fahrlässigkeit hat, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, der Geschädigte zu beweisen. Hier beträgt die Verjährungsfrist drei Jahre ab Kenntnis von Schaden und Schädiger. Die in diesen Geschäftsbedingungen enthaltenen oder sonst vereinbarten Bestimmungen über Schadenersatz gelten auch dann, wenn der Schadenersatzanspruch neben oder anstelle eines Gewährleistungsanspruches geltend gemacht wird.
  • 13. Produkthaftung
    Regressforderungen im Sinne des § 12 Produkthaftungsgesetzes sind ausgeschlossen, es sei denn, der Regressberechtigte weist nach, dass der Fehler in der Sphäre von Edelsteine Krampl verursacht und zumindest grob fahrlässig verschuldet worden ist. Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen. Kommt ein Austausch oder eine Verbesserung nicht in Betracht hat der Käufer Anspruch auf Preisminderung oder bei Geringfügigkeit des Mangels, die Aufhebung des Vertrages bzw. eine Wandlung zu begehren. Der Ersatz von (Mangel-) Folgeschäden sowie sonstigen Schäden ist ausgeschlossen. Die Garantie erfolgt nach den Bestimmungen des jeweiligen Warenherstellers.
  • 14. Eigentumsvorbehalt und dessen Geltendmachung
    Alle Waren werden von Edelsteine Krampl unter Eigentumsvorbehalt geliefert und bleiben bis zur vollständigen Bezahlung in deren Eigentum. Bei Warenrücknahme ist Edelsteine Krampl berechtigt, angefallene Spesen zu verrechnen. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware - insbesondere durch Pfändungen - verpflichtet sich der Kunde, auf den Eigentumsvorbehalt hinzuweisen und Edelsteine Krampl unverzüglich zu benachrichtigen. Ist der Kunde Verbraucher oder kein Unternehmer, zu dessen ordentlichem Geschäftsbetrieb der Handel mit den von uns erworbenen Waren gehört, darf er bis zur vollständigen Begleichung der offenen Kaufpreisforderung über die Vorbehaltsware nicht verfügen, sie insbesondere nicht verkaufen, verpfänden, verschenken oder verleihen. Der Kunde trägt das volle Risiko für die Vorbehaltsware, insbesondere für die Gefahr des Unterganges, des Verlustes oder der Verschlechterung.
  • 15. Forderungsabtretungen
    Bei Lieferung unter Eigentumsvorbehalt tritt der Kunde Edelsteine Krampl seine Forderungen gegenüber Dritten, soweit diese durch Veräußerung oder Verarbeitung unserer Waren entstehen, bis zur endgültigen Bezahlung unserer Forderungen ab. Der Kunde hat uns auf Verlangen seine Abnehmer zu nennen und diese rechtzeitig von der Zession zu verständigen. Die Zession ist in den Geschäftsbüchern einzutragen und dem Abnehmer ersichtlich zu machen. Ist der Kunde mit seinen Zahlungen an Edelsteine Krampl im Verzug, so sind die bei ihm eingehenden Verkaufserlöse abzusondern. Allfällige Ansprüche gegen einen Versicherer sind in den Grenzen des § 15 Versicherungsvertragsgesetz bereits im Vorfeld an Edelsteine Krampl abgetreten. Forderungen gegen Edelsteine Krampl dürfen ohne schriftliche, ausdrückliche Zustimmung nicht abgetreten werden.
  • 16. Zurückbehaltung
    Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, so ist der Kunde bei gerechtfertigter Reklamation außer in den Fällen der Rückabwicklung nicht zur Zurückhaltung des gesamten, sondern nur eines angemessenen Teiles des Bruttorechnungsbetrages berechtigt.
  • 17. Rechtswahl, Gerichtsstand
    Es gilt österreichisches Recht. Die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechtes wird ausdrücklich ausgeschlossen. Die Vertragssprache ist Deutsch. Die Vertragsparteien vereinbaren österreichische, inländische Gerichtsbarkeit. Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, ist zur Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten das am Sitz unseres Unternehmens sachlich zuständige Gericht ausschließlich örtlich zuständig. Hat der Verbraucher im Inland seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt oder ist er im Inland beschäftigt, so kann für eine Klage gegen ihn nach den Bestimmungen der JN nur die Zuständigkeit jenes Gerichtes begründet werden, in dessen Sprengel der Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt oder der Ort der Beschäftigung liegt. dies gilt nicht für Rechtsstreitigkeiten, die bereits entstanden sind. Für eventuelle gerichtliche Auseinandersetzungen aus dem Vertrag sind auch die zwingenden verbraucherrechtlichen Bestimmungen anwendbar.
  • 18. Datenschutz, Adressenänderung und Urheberrecht
    Der Kunde erteilt seine Zustimmung, dass auch die im Kaufvertrag mit enthaltenen personenbezogenen Daten in Erfüllung dieses Vertrages von Edelsteine Krampl automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden. Diese Daten dienen ausschließlich der Buchhaltung, Auslieferung und Vertragserfüllung. Der Kunde ist verpflichtet, Änderungen seiner Wohn- bzw. Geschäftsadresse bekannt zu geben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig vollständig erfüllt ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekannt gegebene Adresse gesendet werden. Pläne, Skizzen oder sonstige technische Unterlagen bleiben ebenso wie Muster, Kataloge, Prospekte, Abbildungen und dergleichen unbegrenzt geistiges Eigentum von Edelsteine Krampl. Der Kunde erhält daran keine wie auch immer gearteten Werknutzungs- oder Verwertungsrechte.

    Falls gewünscht versendet Edelsteine Krampl Werbemittel (Katalog, Flyer, Newsletter) an die vom Kunden angegebene Adresse. Die Zustellung von Werbemitteln kann jederzeit widerrufen werden. In keinem Fall gibt Edelsteine Krampl die personenbezogenen Daten des Kunden einschließlich Email-Adresse an Dritte weiter. Ausgenommen sind Dienstleistungspartner, welche zur Abwicklung der Bestellung weitere Daten benötigen. Eine Übermittlung der Daten an beispielsweise Dienstleistungspartner erfolgt nach den Bestimmungen des DSG und beschränkt sich auf das notwendige Minimum. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für Edelsteine Krampl von besonderem Interesse!
  • 19. Salvatorische Klausel und Schlussbestimmungen
    Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Klauseln unwirksam sein, so werden die anderen Bestimmungen sowie das zugrunde liegende Rechtsverhältnis, dadurch nicht berührt. Es gilt die Salvatorische Klausel, der ursprünglich beabsichtigte Regelungsinhalt tritt an die Stelle der unwirksam gewordenen Bestimmungen. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Für sämtliche Nebenabreden gilt die Erfordernis der Schriftform.

Trennlinie mit Stern

Allgemeine Verkaufsbedingungen zur Teilnahme an einem Workshop

  • 1. Zahlungsbedingungen
    • 1.1. Preise
      • Für die Kursangebote gelten die dafür vereinbarten Preise laut Preisliste.
      • Die Preise staffeln sich abhängig von der Anzahl an Arbeitsstunden.
      • Zeitintensive Vorgespräche mit Entwurfsentwicklung können je nach Aufwand gesondert berechnet werden.
      • Verbrauchs-Arbeitsmittel wie Sägeblätter und Schleifpapier sowie Übungsmessing oder -ton sind im Preis inbegriffen.

        Die gesamte Kursgebühr ist bei Antritt des Kurses zu entrichten.

    • 1.2. Material
      • Silber, Gold, Lot, Platin, Palladium, Edelsteine, Natursteine, Ketten, Halbzeuge (Steckerstifte, Karabiner, Draht, etc.) und über den Kurs höhere Arbeiten (Beispiel: Gravurarbeiten) werden gesondert berechnet. Silber, Gold, Palladium und Platin werden nach Tageskurs berechnet. Das in den Kursen verbrauchte Material ist am Ende des Kurses abzurechnen und zu bezahlen.
      • Die von Edelsteine Krampl angegebenen Kostenangebote für Edelmetalle sind freibleibend. Sie richten sich nach den aktuellen Edelmetallkursen. Es gelten die am Tag des Verbrauchs gültigen Preise. Nachbestellungen und Einzelbestellungen gelten als neue Aufträge. Sonderbeschaffungen und feste Bestellungen können nicht zurückgegeben oder gutgeschrieben werden.
      • Materialien, die für einen Ehering- oder Schmuckwerkstattkurs bestellt werden oder extra angefertigt werden müssen, werden in Rechnung gestellt, sofern die Stornierung nicht 4 Wochen vor dem Kurs schriftlich mitgeteilt wird. Dabei ist es unerheblich, ob das Material per Internet, telefonisch oder persönlich vor Ort bestellt wurde.
  • 2. Stornogebühren
    • Höhe der Gebühren
    • Bei einer Stornierung des Kurses weniger als 7 Tage vor Kursbeginn oder beim Nichterscheinen am Kurstag wird die Kursgebühr in voller Höhe fällig. Diese Regelung betrifft auch Teilnehmer, die einen Gutschein bei einem Kurs einlösen möchten und bereits für einen Termin angemeldet sind.

      Im Krankheitsfall wird ein neuer Termin mit dem Kursteilnehmer vereinbart. Ein ärztliches Attest ist schriftlich zu übermitteln.

  • 3. Verträge
    • Für alle Kurse sind die hier aufgeführten Bestimmungen maßgeblich, sofern nicht ausdrücklich und schriftlich Abweichendes vereinbart wird. Mit der Anmeldung zu einem Kurs erkennt der Kunde die ausschließliche Gültigkeit der ABG’s bereits im Vorfeld einer etwaigen Bestätigung an.

  • 4. Teilnahmeberechtigung
    • Grundsätzlich kann sich jeder Geschäftsfähige zu einem Kurs/Workshop anmelden. Minderjährige Kursteilnehmer (Mindestalter 14 Jahre) bedürfen der Einwilligung mindestens eines Erziehungsberechtigten und müssen von diesem auch angemeldet werden. Dieser haftet auch im Sinne des ABGB für sein(e) Kind(er). Bei grob fahrlässigem oder vorsätzlichem Handeln innerhalb der Räumlichkeiten von Edelsteine Krampl gelten die gesetzlichen Schadensersatzbestimmungen.

  • 5. Eigentumsvorbehalt
    • Die in den Kursen gefertigten Schmuck- und Werkstücke sowie alle gekauften Halbfabrikate und Steine bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises und Tilgung aller aus der Geschäftsverbindung bestehenden Forderungen im Eigentum von Edelsteine Krampl. Bei der Be- und Verarbeitung der Edelmetalle und Steine durch den Kursteilnehmer behält Edelsteine Krampl das uneingeschränkte Urheberrecht an der neu entstandenen Sache.

  • 6. Haftung
    • Den Anweisungen des Kursleiters von Edelsteine Krampl sowie den dort Beschäftigten ist unbedingt Folge zu leisten, um Unfälle oder Verletzungen zu vermeiden. Bei Zuwiderhandlungen des Teilnehmers kann dieser sofort von der Teilnahme an dem Kurs ausgeschlossen werden. Die Kursgebühr wird in diesem Fall nicht zurückerstattet.

  • 7. Gutscheine
    • Bei Gutscheinen für Workshops garantiert Edelsteine Krampl für ein Jahr die Preisgültigkeit. Nach Ablauf eines Jahres kann eine erfolgte Preiserhöhung bei der Kursgebühr nach erhoben werden.

  • 8. Nebenabreden
    • Nebenabreden, die von diesen Geschäftsbedingungen abweichen, bedürfen der Schriftform.

  • 9. Salvatorische Klausel
    • Sind einzelne Punkte dieser Geschäftsbedingungen unwirksam, bleiben alle anderen Punkte davon unberührt. Es gilt der sinngemäß beabsichtigte Regelungsinhalt.

      Mit der Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer mit den oben genannten Bedingungen einverstanden. Die Teilnahme am Kurs erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko.

Trennlinie mit Stern

 

ÖFFNUNGSZEITEN: MONTAG BIS FREITAG: 9:00 - 18:00 UHR | SAMSTAG 9:00 - 12:00 UHR
Edelsteine Krampl HandelsGes.m.b.H. | Bahnhofstraße 7 | A-8741 Weißkirchen, Austria

Impressum